Was das Kind mit acht bis neun Monaten schon essen darf

Alle Lebensmittel, die das Kind mit seinem Speichel gut einweichen kann, darf es essen. Dazu gehören Brotwürfel, Zwieback, gegartes Gemüse und gegarte Kartoffeln. An Obst können die Kinder kleine Bananenstücke, geschälte Birnenstücke oder geschälte Pfirsichstücke essen.

Das Kind freut sich darüber, dass es das Essen selbst aufnehmen, halten und zum Mund führen kann. Falls mal ein Stück auf den Boden fällt, bedeutet dies nicht, dass das Kind die Nahrung nicht mag, vielmehr experimentiert es in solchen Momenten. Zum Beispiel beobachtet es dann, was mit dem Essen passiert, wenn es losgelassen wird.

Ab dem zehnten Monat kann die Gewöhnung an die Familienkost beginnen

Die meisten Kinder haben mit zehn Monaten schon die ersten Zähne im Mund. Daher können sie nun auch etwas Festeres kauen. Die Speisen sollten dennoch gut bekömmlich und wenig gewürzt sein. Ein guter Tipp ist hier, eine Portion für das Kind beiseite zu nehmen und anschließend, das Essen für die Familie zu würzen.

Fünf Mahlzeiten täglich

Zuvor bekam das Kind vier Milch- und Breimahlzeiten. Nun bekommt es insgesamt fünf Mahlzeiten, drei Hauptmahlzeiten (morgens, mittags und abends) und zwei kleine Zwischenmahlzeiten (vormittags und nachmittags). Zu den Mahlzeiten sollte das Kind immer etwas trinken. Am besten eignen sich hierfür Leitungs- und Mineralwasser oder ungesüßter Früchte- oder Kräutertee.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here