Bis ein Baby gezielt nach etwas greifen kann, dauert es einige Monate. Und auch dann entwickelt sich das Greifen noch weiter.

Der Greif-Reflex

Neugeborene besitzen einen starken Greif-Reflex. Sobald etwas ihre Handinnenfläche berührt, greifen sie zu. Das Problem dabei ist, dass neugeborene Kinder nicht wieder loslassen können. Dies dauert ungefähr bis zum vierten Lebensmonat an.

Die ersten Versuche

Zu Beginn versuchen die Babys, mit beiden Händen nach einer bestimmten Sache zu greifen. Ab dem sechsten Monat können sie mit einer Hand zielgerichtet nach etwas greifen und den Gegenstand auch schon in die andere Hand wechseln. Einen Monat danach können die Babys Dinge in einer Hand gut festhalten.

Entwicklung vom Scherengriff zum Zangengriff

Ab dem achten Monat beginnen Babys in der Regel, den Scherengriff auszuprobieren. Dabei klemmen sie Gegenstände zwischen dem unteren Teil ihres Daumens und ihres Zeigefingers. Ab dem neunten Monat beginnen sie hingegen schon mit dem Pinzettengriff, bei dem sie die Gegenstände mit den Fingerspitzen greifen und so auch kleinere Gegenstände gut greifen können. Ab dem elften Monat schaffen die Kleinen den Pinzettengriff ohne Probleme und krümmen dabei sogar schon ihre Finger, sodass die Fingerspitzen auf gleicher Höhe zusammentreffen.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here