Ab wann können Babys überhaupt hören?

Die Anlagen für das Gehör entwickeln sich in der 24. Schwangerschaftswoche und schon acht Wochen vor der Geburt können die Babys alles hören, was von der Mutter ausgeht. Damit ist nicht nur die Stimme der Mutter gemeint, sondern auch das Rauschen des Blutkreislaufes und das Gurgeln im Bauch der Mutter. Ab der 35. Schwangerschaftswoche können die Babys dann auch unterschiedliche Tonhöhen erkennen und den Rhythmus unterschiedlicher Sprachen wahrnehmen.

Die Geräusche werden auf der Welt viel lauter

Im Mutterleib reagieren verschiedene Hautrezeptoren auf die Töne. Nach der Geburt hingegen hören Babys nur noch mit dem Trommelfell. Dies ist ein Grund dafür, dass sie nun viel lauter hören. Ein weiterer Grund ist der, dass die Nebengeräusche, zum Beispiel das Gurgeln im Bauch, nun wegfallen. Deshalb sollten unruhige Babys auch auf dem Bauch der Mutter oder des Vaters schlafen, da sie dort die gewohnten Geräusche wahrnehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here